Deutschunterricht

Wer sind wir?

In unserer Gruppe von 10 – 15 Unterrichtenden gibt es einige erfahrene Sprachlehrerinnen, die meisten kommen aber aus allen möglichen anderen Berufsfeldern. Der persönliche Kontakt zu den Schülern, das Interesse an ihnen, die zugewandte Kommunikation sind für uns die Grundvoraussetzung für einen heiteren und erfolgreichen Deutschunterricht. Wir arbeiten ehrenamtlich-unentgeltlich.

Wen unterrichten wir?

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unserer Kurse sind eine bunte Gruppe von erwachsenen Flüchtlingen, jüngere wie ältere, alleinstehend oder mit Familie. Sie kommen vorwiegend aus Afghanistan, Eritrea, Syrien und dem Irak. Manche verfügen über eine gute Schulbildung, andere konnten in ihrer Heimat nicht einmal schreiben lernen. Einige tun sich leicht mit dem Erlernen einer neuen Sprache, für andere ist es eine nur schwer zu bewältigende Aufgabe. Sie alle aber sind Menschen, die in Deutschland leben wollen und sich motiviert und wissbegierig zum Unterricht einfinden – und wir haben auch viel Spaß miteinander.

Was bieten wir an?

Unsere Teilnehmer sind in der Mehrzahl Lernende, die (noch) keinen Platz in den offiziellen Integrationskursen haben. Wir bieten einen Einstieg in die deutsche Sprache und zeitweilig auch Alphabetisierung. Wir unterstützen nach Bedarf weiter Fortgeschrittene und helfen bei der Vorbereitung auf die Zertifikatsprüfungen B1 und B2. Mit unserem Unterrichtsangebot tragen wir dazu bei, dass Neuankömmlinge eine Struktur im Alltag bekommen und von der Geborgenheit einer Lerngruppe profitieren.

Unsere Kurse werden von Lehrern und Lehrerteams geleitet, die den Unterricht in eigener Regie gestalten und nach den Bedürfnissen ihrer Teilnehmer ausrichten. Da es im Allgemeinen keine festen Lerngruppen mit kontinuierlich fortschreitendem Unterricht gibt, müssen wir uns auf wechselnde Teilnehmer und unterschiedliche Leistungsstände immer wieder neu einstellen: Anzahl und Fähigkeiten der Teilnehmer können von Tag zu Tag sehr unterschiedlich sein.

Wo unterrichten wir?

Wir unterrichten montags bis freitags von 10 – 11.30 Uhr im Bildungs- und Gemeinschaftszentrum Süderelbe (BGZ), Am Johannisland 2, in Neugraben. Änderungen sind jedoch – entsprechend der zur Verfügung stehenden ehrenamtlicher Deutschlehrer – möglich. Darüber hinaus machen wir Lernangebote in den Folge-Unterkünften „Am Aschenland“ und „Am Röhricht“.

Wer kann mitmachen?

Wir freuen uns über weitere ehrenamtliche Lehrkräfte, die unser Team verstärken, um praxisnahe Basiskenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln. Sie sollten Geduld und Einfühlungsvermögen in die besondere Situation der Lernenden, die überwiegend nur ihre Muttersprache sprechen, mitbringen. Es besteht jederzeit die Möglichkeit einer Hospitation während des Unterrichts nach vorheriger Absprache.

Kontakt: Michaela Sauer über deutschunterricht@insuederelbe.de