Spenden

Was machen wir, was bieten wir an?

Unsere Gruppe sammelt Spenden und gibt diese an die Bewohner der Einrichtungen „Am Aschenland“ und an der „Cuxhavener Str. 564“ kostenlos weiter. Was gerade dringend benötigt wird, kann man auf der Startseite der Website der Initiative nachlesen. Da die Bewohner mittlerweile schon einiges haben und auch der Platz zum Lagern sehr beengt ist, wird unsere Hauptaufgabe zukünftig darin liegen, Flüchtlinge, die ausziehen mit Sachspenden zu unterstützen. Deswegen nehmen wir jetzt auch Möbel an.

Wer und wie viele sind wir?

Wir sind zur Zeit 10 Aktive, die die Organisation, die Spendenaufrufe, die Bearbeitung der Spendenangebote, den Transport, die Verteilung und die Nachbearbeitung übernehmen.

Was sind die konkreten Angebote für die Flüchtlinge?

Wir unterstützen Flüchtlinge aus den Folgeeinrichtungen mit dringend benötigten Sachspenden. Außerdem reichen wir an die Bewohner beim Einzug in die eigene Wohnung Sachspenden in Form von Möbeln, Geschirr, Wäsche etc. weiter.

Was ist uns wichtig?

Wir möchten die Flüchtlinge mit zusätzlichen Dingen des täglichen Bedarfs unterstützen. Oft findet ein Kontakt von Spendern zu den Bewohnern der Unterkünfte durch das direkte Anliefern der Gegenstände statt. So kann man sich gegenseitig kennenlernen und weiß, dass die Spenden in gute Hände kommen.

Welche Unterstützung wünschen wir uns?

Wir können noch Hilfe bei der Verteilung der Spenden sowie beim Transport gebrauchen. Wenn jemand am Tage zeitlich eingeschränkt ist, wäre es auch möglich, bei der Koordination zu unterstützen.

Was planen wir für die Zukunft?

Wir haben jetzt eine Garage, in der wir Spenden lagern können. Unser Ziel ist es dort, möglichst gut koordiniert, viele verschiedene Spenden aufzubewahren, um jederzeit Flüchtlinge mit Sachspenden helfen zu können.

Wie kann man uns erreichen?

Bettina Benecke und Mailin Beate Dorn für das Koordinationsteam, spenden@insuederelbe.de